Qualifizierter Mietspiegel für Bretten zurückgestellt

Der Gemeinderat in der Stadt Bretten stimmt dem qualifizierten Mietspiegel nicht zu und erkennt diesen nicht an.

Mit zehn Gegenstimmen, sechs Zustimmungen und fünf Enthaltungen sprach sich das Gremium des Gemeinderats in einer Sitzung gegen die Einführung des qualifizierten Mietspiegels in Bretten aus, wird im aktuellen Amtsblatt (Nr. 1921 vom Mittwoch, 19.05.2021) der Melanchthonstadt mitgeteilt.

Die Basismiete von 7,12 Euro sei zu niedrig angesetzt“, heißt es weiter. Laut Amtsblatt habe Oberbürgermeister Martin Wolff entgegnet, dass es „sich um eine ortsübliche Vergleichsmiete, keine Wunschmiete“ handele, die die Mieter- und Vermieterinteressen ausgleichen solle.