Mietspiegel Pfaffenhofen erstmals erschienen

Pfaffenhofen a. d. Ilm hat zum ersten Mal einen Mietspiegel. Der offizielle Mietspiegel 2016, in dem jeder Mieter und Vermieter ausrechnen kann, ob die verlangte Miete angemessen ist, ist ein qualifizierter Mietspiegel gemäß § 558d BGB und seit Juli 2016 zu haben. An 7.700 Haushalte hat die Stadtverwaltung für eine umfassende Datenerhebung Anfang 2016 Fragebögen verschickt, um herauszufinden, für welche Art Wohnung wie viel Miete verlangt wird.

Rund ein Viertel hat den Fragebogen ausgefüllt zurückgeschickt und damit die Grundlage geschaffen für den ersten „qualifizierten“ Pfaffenhofener Mietspiegel. Der unterscheidet sich von einem einfachen Mietspiegel, wie ihn viele andere Städte haben, dadurch, dass er sowohl empirisch als auch wissenschaftlich zusammengestellt und vom Stadtrat beschlossen wurde.

Ausgearbeitet hat das Zahlenwerk das EMA-Institut für empirische Marktanalysen in Sinzing. Mit einbezogen wurde ein Arbeitskreis in dem neben der Stadtverwaltung auch der Mieterverein, der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein sowie das Amtsgericht vertreten war. Die durchschnittliche Nettomiete unabhängig von allen Wohnwertmerkmalen liegt in der Stadt Pfaffenhofen zum Zeitpunkt der Datenerhebung bei 7,51 Euro pro Quadratmeter im Monat.

Wo gibt´s den Mietspiegel Pfaffenhofen 2016

Der Mietspiegel ist auch auf der städtischen Homepage im Internet unter „pfaffenhofen.de/mietspiegel“ zu finden. Zudem gibt es einen Online-Mietspiegelrechner, der Online-Mietspiegel mit Rechner ist ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm zu finden.