Mietpreisbremse soll effektiver werden

Mietpreisbremse soll effektiver werden

CDU/CSU und SPD haben sich in ihren Koalitionsgesprächen darauf geeinigt, dass der Bund in den kommenden Jahren zwei Milliarden Euro für sozialen Wohnungsbau ausgeben soll. Zudem soll im Bereich Wohnen der Vermieter in bestimmten Fällen nur noch 8 Prozent der Modernisierungskosten auf den Mieter abwälzen dürfen. Bisher sind es 11 Prozent.

Die Mietpreisbremse soll durch Offenlegen der Vormiete effektiver werden. Geplant ist auch ein Baukindergeld, um vor die Eigentumsbildung vor allem junger Familien zu fördern. Bei Eigentumserwerb wird es einkommensabhängig ein Baukindergeld von 1.200 Euro pro Kind und Jahr geben.

Die Koalitionsverhandlungen für eine Neuauflage einer Großen Koalition – kurz GroKo – gehen indes weiter. Beide Seiten zeigen sich allerdings zuversichtlich und gehen davon aus, dass es auch noch in den strittigen Bereichen Arbeitsmarkt und Gesundheit eine Einigung geben wird.