Bauhauptgewerbe mit Auftragsplus

Bauhauptgewerbe mit Auftragsplus: Auftragseingang im März 2021 mit einem Plus von mehr als 3 Prozent zum Vorjahresmonat.


Deutschlands Baubranche hat das erste Quartal 2021 mit einem Auftragsplus abgeschlossen. In den ersten drei Monaten im laufenden Jahr stiegen die nominalen Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,3 %, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat.

Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe betrug im März 2021 rund 8,1 Milliarden Euro. Das waren nominal (nicht preisbereinigt) 3,2 % mehr als im März 2020 und damit der zweithöchste jemals gemessene Wert an Neuaufträgen in einem März in Deutschland, heißt es weiter.

Im Vergleich zum März 2020 war der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang im März 2021 um 2,0 % niedriger. In den ersten drei Monaten des Jahres 2021 stiegen die realen Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,9 %.

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im März 2021 saison- und kalenderbereinigt 12,1 % niedriger als im Februar 2021.