Regensburg: Befragung zum Mietspiegel 2018 startet

Regensburg: Befragung zum Mietspiegel 2018 startet

Die Stadt Regensburg plant, für die Jahre 2018 und 2019 einen neuen Mietspiegel zu erstellen. Diese Orientierungshilfe zur ortsüblichen Vergleichsmiete für Mieter und Vermieter wird damit wieder auf einen aktuellen Stand gebracht und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen eines qualifizierten Mietspiegels. Zu diesem Zweck wird die von der Stadt Regensburg beauftragte Gutachtergemeinschaft „STAT-Plan und EMA- Institut für empirische Marktanalysen“ Befragungen in zufällig ausgewählten Regensburger Haushalten durchführen.

Die Haushaltsbefragung zum Mietspiegel und zur Wohnsituation erfolgt – nach Terminvereinbarung – in Form von persönlichen Interviews. Die Interviewerinnen und Interviewer des Gutachterbüros werden ab sofort mit den per Zufallsstichprobe ausgewählten Haushalten Kontakt aufnehmen. Die Interviewerinnen und Interviewer werden sich mit einer Bestätigung der Stadt Regensburg zusammen mit dem Personalausweis ausweisen.

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig und erfolgt anonym, teilte die Stadt mit. Die Erhebung unterliegt den strengen Datenschutzvorschriften der Bundesrepublik Deutschland. Die Erhebungsbeauftragten sind zur strikten Geheimhaltung verpflichtet. Namen und Anschriften der befragten Personen werden nicht zusammen mit den Erhebungsmerkmalen gespeichert. Ein Rückschluss auf die befragten Personen ist damit ausgeschlossen. Nach Beendigung der Aktion werden alle Fragebögen vernichtet.

Aktive Unterstützung wichtig

Die aktive Unterstützung und Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger ist entscheidend für die Qualität des Ergebnisses, denn ohne eine genaue Kenntnis des Regensburger Wohnungsmarktes kann ein Mietspiegel keine verlässlichen Aussagen treffen. Die Befragungen betreffen die Miete und alles, was Einfluss auf sie hat – unter anderem das Baualter oder die Ausstattung. Auch werden Gebäudemerkmale erhoben, die die Heizkosten und den Energieaufwand für die Wohnung beeinflussen können.

Zusätzlich zur Mietspiegelbefragung werden außerdem Fragen zur allgemeinen Wohnsituation gestellt, um sich ein genaueres Bild darüber machen und eventuellen Defiziten mit planerischen Mitteln begegnen zu können. Für Fragen oder weitere Informationen steht das Amt für Stadtentwicklung, Abteilung Stadterneuerung und Wohnungswesen, unter Telefon 507-5664 oder per E-Mail stadtentwicklung@regensburg.de zur Verfügung.

Regensburg: Befragung zum Mietspiegel 2018 startet
4.9 (98.26%) 23 votes