Fragebögen für neuen Wittener Mietspiegel verschickt

Fragebögen für neuen Wittener Mietspiegel verschickt

Wie hoch sind die Mieten in Witten und ist die Miete einer Wohnung angemessen – für die Klärung dieser und ähnlicher Fragen will die Stadt mit der Neuerstellung eines Wittener Mietspiegels eine verlässliche Grundlage schaffen. Zu diesem Zweck verschickt die Stadt Witten bereits seit Anfang Juli an rund 2.800 Wittener Eigentümerinnen und Eigentümer mit einer oder mehreren Wohnungen einen Fragebogen, der Ausstattungsmerkmale der Wohnungen sowie deren Mietpreise erfragt – anonymisiert und unter Einhaltung des Datenschutzgesetzes.

Wie die Stadt auf ihrer Webseite berichtet, werden die Wohnungseigentümer zufällig ausgewählt. Die Antworten sollten die Angeschriebenen aber nicht dem Zufall überlassen: „Bitte nehmen Sie sich die Zeit für die Fragen und senden Ihren ausgefüllten Fragebogen zurück“, wünschen sich die städtischen Projektleiter Kay Wylich und Dieter Weitz einen 100-prozentigen Rücklauf. Erstellt werden soll ein Mietspiegel mit dem Prädikat „qualifiziert“.

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) unterscheidet zwischen einfachen und qualifizierten Mietspiegeln. Ein qualifizierter Mietspiegel muss anerkannte wissenschaftlich-methodische Mindestanforderungen erfüllen, damit sich ein Mieter oder Vermieter in einem Rechtsstreit darauf berufen kann. Damit ein Mietspiegel als qualifiziert gilt, muss er zunächst einmal auf einer repräsentativen Datenmenge basieren, deshalb zähle jede Rückmeldung, schreibt die Stadt.

Neuer Mietspiegel soll Januar 2018 in Kraft treten

Geplant ist, dass nach Erhebung und Auswertung der Daten das neue Zahlenwerk zum 01.01.2018 in Kraft tritt. Die Firma InWIS (Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung, Bochum) wurde von der Stadt mit der Erstellung des Mietspiegels beauftragt. In mehreren Sitzungen unter Beteiligung der Vertreter Wittener Wohnungsunternehmen, des MieterInnenvereins, des Vereins der Haus- und Grundbesitzer und Vertretern der Verwaltung wurde ein Fragebogen von InWIS zusammengestellt. Mit diesem Fragebogen werden Ausstattungsmerkmale der Wohnungen und Mietpreise erfragt.

Fragebogen erhalten – und dann?

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu antworten: Entweder kann der zugesandte Fragebogen in Papierform oder in einem geschützten Bereich online (Infos hierzu enthält das Anschreiben) beantwortet werden. Die Rücksendung in Papierform ist kostenfrei. Für Fragen steht eine InWIS-Hotline (siehe Anschreiben) zur Verfügung.

Fragebögen für neuen Wittener Mietspiegel verschickt
4.9 (98.26%) 23 votes