Bauhauptgewerbe: Auftragseingang im März gesunken

Auftragseingang, Bau, Bauhauptgewerbe, März, Statistik
Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im März 2017 minus 0,5 Prozent saisonbereinigt zum Vormonat

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im März 2017 minus 0,5 Prozent saisonbereinigt zum Vormonat: Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im März 2017 um 0,5 Prozent niedriger als im Februar 2017. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mit. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von Januar bis März 2017 gegenüber Oktober bis Dezember 2016 um 0,9 Prozent.

Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im März 2017 um 5,6 Prozent höher. In den ersten drei Monaten 2017 stieg er um 4,6 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe in Betrieben von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen lagen im März 2017 nominal mit rund 7,3 Milliarden Euro um 13,4 Prozent höher als im März 2016. Ein höherer Auftragseingang in einem März war zuletzt vor 22 Jahren erreicht worden (1995: 7,5 Milliarden Euro). Im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2016 stiegen die Auftragseingänge in den ersten drei Monaten 2017 nominal um 9,8 Prozent.

Bauhauptgewerbe: Auftragseingang im März gesunken
4.91 (98.18%) 22 votes